Menu

0 36 43 / 51 82 51 info@flugplatz-weimar.eu Log In

Flugschule

Steigen Sie ein, mit uns werden Sie Pilot!

Ihre UL- oder PPL-Piloten-Ausbildung
Als gewerbliche Flugschule bilden wir seit 1990 Luftsportgeräteführer auf Ultraleichtflugzeugen sowie Privatflugzeugführer auf einmotorigen Motorflugzeugen aus.

Unter flexiblen Rahmenbedingungen erhalten Sie eine spannende und qualitativ hochwertige Pilotenausbildung. Die Ausbildung beinhaltet einen theoretischen und den praktischen Teil.

Die Ausbildung umfasst – wie bei der Fahrschule – einen praktischen und einen theoretischen Teil. Zur praktischen Ausbildung gehören mindestens 30 Flugstunden. Dabei erlernen Sie mit einem unserer Fluglehrer des Steuern, Navigieren, Starten und Landen sowie das Bodenhandling eines Flugzeuges.

Das Video zeigt einen Landeanflug mit einem UL-Flugzeug auf die Piste des benachbarten Flugplatzes Jena-Schöngleina.

Fliegen – Verwirkliche Deinen Traum!

Ob im historischen Doppeldecker, im offenen Flugzeug (Cabrio…) oder bequem in der geschlossenen und beheizbaren Kabine: Ultraleichtfliegen erfüllt Kindheitsträume!

Eine rasante technische Entwicklung hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten für viel Aufsehen und deutliche Aha-Effekte gesorgt. Heute hat sich die jüngste Sparte des Luftsports gründlich etabliert. Ultraleichtflugzeuge genießen einen guten Ruf als sicheres, preiswertes und umweltfreundliches Luftfahrzeug.

Unsere Ultraleichtflugzeuge sind Luftfahrzeuge mit einer Gesamtabflugmasse von maximal 472,5 kg für Doppelsitzer. Diese „Aerodynamisch gesteuerten ULs“, unterscheiden sich durch das max. Abfluggewicht, jedoch (nicht mehr) durch das Aussehen oder die Handhabung von den schwereren Motorflugzeugen.

Für größere Flugzeuge als die ULs benötigt man einen Privatpilotenschein (JAR FCL). Auch den Privatpilotenschein können Sie mit uns realisieren, entweder als Erweiterung zu einer bestehenden Ultraleicht-Lizenz (SPL-F) oder direkt ohne fliegerische Vorkenntnisse.

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit uns!

Voraussetzungen für eine Ausbildung

Um eine Pilotenlizenz erwerben zu können, reicht für gewöhnlich eine normale »Fußgängergesundheit«. Verschärfte Anforderungen, wie sie zum Beispiel in der Jet-Fliegrei gelten, sind für Privatpiloten nicht gegeben. Die folgenden Unterlagen werden für eine Anmeldung zur Flugschule benötigt:

Personaldokumente

Personalausweis,
2 Passbilder

Fliegerärztliche Tauglichkeit

Vor Antritt der Ausbildung muss ein Tauglichkeitszeugnis einer fliegerärztlichen Untersuchungsstelle angefertigt werden. In unserem Umkreis führen folgende Ärzte fliegerärztliche Tauglichkeitsprüfungen durch:

  • Dr. Liebetrau / Blankenhain
    Telefon: 036459-52503
  • Dr. Tondt / Erfurt
    Telefon 0361-6421279
  • Dr. Franke / Sonneberg
    Telefon: 03675-89440
  • Dr. Merboth / Bad Blankenburg
    Telefon: 036741-41321
  • Dipl. Med. Markert / Gotha
    Telefon: 03621-309931

Ausbildung zum UL-Piloten

Was sind Ultraleichtflugzeuge?

Es gibt drei Arten von Ultraleichtflugzeugen:
Aerodynamisch gesteuerte ULs, die wie Flugzeuge im klassischen Sinne aussehen, gewichtsgesteuerte ULs, die durch Gewichtsverlagerung des Piloten gesteuert werden und Gyrocopter.
Unsere Ausbildung findet auf  Flugzeugen der erstgenannten Kategorie, den aerodynamisch gesteuerten ULs, statt. (Fotos)

Muss man ein Flugzeug kaufen?

Für die Ausbildung von UL-Piloten hält unsere Flugschule mehrere Maschinen des Typs Ikarus C42 bereit. Aber auch nach Erwerb der Lizenz muss der Pilot sich nicht unbedingt ein eigenes Flugzeug anschaffen. Flugzeuge werden generell aus wirtschaftlichen Gründen überwiegend gechartert. Wir stellen verschiedene Flugzeuge in sehr gutem technischem Zustand und zu vernünftigen Konditionen zur Verfügung.

Wie verläuft die Ausbildung zum Piloten?

Die Ausbildung umfasst – wie bei der Fahrschule – einen praktischen und einen theoretischen Teil. Zur praktischen Ausbildung gehören mindestens 30 Flugstunden. Dabei erlernen Sie mit einem unserer Fluglehrer des Steuern, Navigieren, Starten und Landen sowie das Bodenhandling eines Flugzeuges.
Parallel zur praktischen Ausbildung, also zu Ihren Flugstunden, erwerben Sie theoretisches Wissen in den Ausbildungsfächern

  • Technik/Aerodynamik
  • Meteorologie
  • Navigation
  • Luftrecht
  • Verhalten in besonderen Fällen und
  • Menschliches Leistungsvermögen

Der theoretische Teil umfasst etwa 70 Unterrichtsstunden, die im Gruppen- oder auch Einzelunterricht vermittelt werden. Als Abschluß des Unterrichtes folgen dann eine theoretische und eine praktische Prüfung, um die erworbenen Kenntnisse nachzuweisen.

… das gute Gewissen

Ultraleichtfliegen ist umweltfreundlich. Durch den Einsatz moderner Antriebsaggregate sind verbrennungsarme Antriebe mit sehr geringer Lärm- und Schadstoffemission realisiert. Der Kraftstoffverbrauch von UL-Motoren ist vergleichsweise gering gegenüber  konventionellen Flugzeugen, der Geräuschpegel liegt bei Volllast unter 60 dB (A). Dabei sind Reisegeschwindigkeit und Reichweite von modernen Ultraleichtflugzeugen beachtlich. Unsere regelmäßigen Kurztrips und Gruppenreisen – beispielsweise an die Ostsee, an den Balaton oder nach England – beweisen die Reisetauglichkeit und Wirtschaftlichkeit der „kleinen Flieger“.

… die Lizenz zum Fliegen!

Bei einem Schnupperflug holt man (Frau) sich den Virus „Fliegen“. Die Ausbildung kann mit 16 Jahren begonnen werden und die Lizenzprüfung mit 17 erfolgen. Voraussetzung ist ein fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis. Wir informieren Sie gern, besuchen Sie uns einfach.

Mit welchen Investitionen muss man rechnen?

Die Kosten für die Theorie- und Praxis-Ausbildung betragen ca. 5.000 Euro und sind damit auch vergleichsweise ultraleicht. Die Theorie-Ausbildung findet im Gruppen- und/oder Einzelunterricht statt. Dabei richten wir uns an den Bedürfnissen und Möglichkeiten unserer Kunden aus. Die Praxisstunden werden individuell mit jedem Flugschüler vereinbart, Sie entscheiden mit Ihrem eingesetzten Zeitpensum mit über den Zeitpunkt der Lizenzausstellung!

Ist Ultraleichtfliegen sicher?

Moderne Technologien und Materialien in Verbindung mit sehr leisen und
umweltfreundlichen Motoren bieten ein hohes Maß an Sicherheit und Komfort. Alle Ultraleichtflugzeuge sind mit einem Gesamtrettungssystem (!) ausgestattet, das den Pilot und das Flugzeug im Notfall sicher an einem Fallschirm zu Boden bringt. „Sicherer geht’s nicht“, sagt einer unserer Fluglehrer. Auch durch sorgfältige Aus- und Weiterbildung der Piloten wird unser Anspruch auf sicheres Fliegen zum Ausdruck gebracht. Mit der notwendigen Disziplin und dem Respekt vor der Fliegerei sind die Voraussetzungen für schönes und sicheres Fliegen gegeben.

Und das Leben nach der Prüfung?

„Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.“ – auch aus dem Blickwinkel der Fliegerei hat diese Weisheit etwas Wahres. Nach dem Erwerb der Lizenz ist der frischgebackene Pilot natürlich noch kein Meister. Die gesetzlichen Regelungen bestimmen, dass zum Erhalt der Lizenz in einem Zeitraum von je 24 Monaten 12 Flugstunden nachgewiesen werden müssen. Das ist im Grunde nicht viel, dreimal Ostsee und zurück in 2 Jahren ist auch mit knappem Zeitbudget problemlos zu meistern. Doch stellen Sie sich mal vor, wie gut Sie im Straßenverkehr bestehen würden mit sechs Fahrstunden pro Jahr – also heißt es für uns Flieger: „mit dem Erwerb der Lizenz erwerben Sie die Lizenz zum Üben.“ Aber hoch oben in der Luft ist es doch sowieso am schönsten…

Ausbildungskosten

Grundkosten
Theorie 70 Stunden
als Standardlehrgang
680 EUR
Praxis 30 Flugstunden (incl. Fluglehrer)
bei Ausbildungsdauer bis 6 Monate
3.870 EUR
evtl. zusätzliche Flugstunden mit Fluglehrer 129 EUR/Std.
Umschulungen
für Inhaber bereits gültiger Lizenz / Berechtigungen PPL nach LuftPersV, EASA-FCL LAPL(A)
Einweisung auf Ikarus C-42
nach Aufwand
129 EUR/Std.
Landegebühren/Schulung
nach Aufwand
3 EUR/Ldg.

Nebenkosten

Nebenkosten
Landegebühren nach Bedarf,
ca. 200 Landungen á 3,00 EUR
ca. 600 EUR
Lehrmaterial Unterlagen, Lehrbücher etc. ca. 80 EUR
Prüfungsgebühr DAec (Deutscher AeroClub) ca. 89 EUR
Optionale Kosten
BZF II Lehrgang
(Beschränkt gültiges Flugfunkzeugnis
Deutsch)
295 EUR
BZF I Lehrgang
(Beschränkt gültiges Flugfunkzeugnis
Englisch)
295 EUR

Alle Preise beinhalten 19 % Mehrwertsteuer.

Ausbildung PPL

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit uns!
Tel. 03643/518251